Hier finden Sie Erläuterungen zu Personen, Begriffen und Techniken, die mit dem Buchstaben "M" beginnen. Diese Liste befindet sich in permanenter Überarbeitung und erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Wo ich es für sinnvoll erachtet habe, gibt es zu bestimmten Begriffen eigene Seiten.

Maslow  ;   Maurer  ;   Mediation  ;   MES  ;   MINT  ;   Mittelstand  ;   M2M

Maslow, Abraham

Abraham Maslow ware ein amerikanischer Psychologe, der sich sehr mit der Erforschung und Interpretation menschlicher Bedürfnisse beschäftigt hat. Hier finden Sie mehr zu dem Thema Bedürfniss .
Mehr zu Abraham Maslow finden Sie bei Wikipedia .

Maurer, Rick

Mitte der 90er Jahre meldete sich der amerikanische Unternehmensberater Rick Maurer mit der These zu Wort, dass 70% aller Changeprozesse scheitern würden, weil man sich gar nicht, zuwenig oder falsch mit den Widerständen der Beteilgten auseinandersetzen würde. Sein Prozessmodell für den Veränderungsprozess besteht aus vier Phasen:

  • Making a compelling case (Das Bewusstsein für die Notwendigkeit einer Veränderung schaffen)
  • Getting started (Loslegen)
  • Keeping change alive (Nach den ersten Schritten den Changeprozess am Leben halten)
  • Getting back on track (Nachbessern und Optimieren, den neuen Prozess leben)

Bemerkenswerter als die genannten vier Phasen ist die von Maurer neu ins Spiel gebrachte Definition unterschiedlicher Widerstandsniveaus. Diese Levels unterscheiden sich wie folgt:

  • Level 1: Unverständnis, um was es eigentlich geht
  • Level 2: Ablehnung der Veränderung
  • Level 3: Fehlendes Vertrauen oder offenes Misstrauen gegenüber der Führung

Folgerichtig definiert Maurer dann eine Reihe sehr unterschiedlicher, auf die einzelnen Phasen, aber auch auf die Widerstandsniveaus zugeschnittene Massnahmen, deren Durchführung die erfolgreiche Umsetzung des Changeprozesses sicherstellen soll. br> Mehr zu Rick Maurer und seiner Arbeit finden Sie auf seiner Webseite .

MES

MES steht für Manufacturing Execution System, und behandelt eine Software, die Produktionsabläufe mit Managementprozessen informationstechnisch verknüpft. Diese Systeme sind neben der informationstechnischen Organisation der Produktion in der Regel auch in der Lage, ein Instandhaltungsmanagement für Produktionsmittel abzubilden. Die Aufgaben und der Nutzen von MES wird in der VDI 5600 beschrieben.

MINT

MINT steht für die Anfangsbuchstaben der Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. In diesen Bereichen zeichnet sich nach Aussage von industriellen und politischen Verbänden in den nächsten Jahren ein Fachkräfteengpass in Deutschland ab, der die wirtschaftliche Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit des Landes infrage stellen könnte.

MINT steht für die Anfangsbuchstaben der aufstrebenden Volkswirtschaften Mexiko, Indonesien, Nigeria und Türkei. Weitere Informationen finden Sie unter BRIC.

Mittelstand

Es gibt zwei Definitionen für den Begriff Mittelstand bzw. mittelständisches Unternehmen:
In der EU können Unternehmen im Rahmen der Mittelstandsförderung Mittel erhalten, wenn ihr Jahresumsatz unter 50 Mio. € liegt und sie weniger als 250 Mitarbeiter beschäftigen. Ferner dürfen nur unter 25% der Stimmrechte von einer Körperschaft des öffentlichen Rechts ausgeübt werden.
Das Institut für Mittelstandsforschung in Bonn wiederum hat eine etwas abweichende Definition: Auch hier gilt die Umsatzgröße von 50 Mio. €/a, aber die Mitarbeiterzahl liegt hier bei 500 Personen. Darüberhinaus gibt es hier noch weitere Kriterien, wie Konzernunabhängigkeit, weitgehende Verantwortung des Eigentümers für Unternehmensentscheidungen etc.. Weitere Informationen hierzu gibt es auf der Internetseite des Instituts für Mittelstandsforschung.

M2M

M2M steht für Machine-to-Machine und bezeichnet den automatischen Informationsaustausch zwischen Endgeräten wie Maschinen, Fahrzeugen oder Containern, und zwar sowohl untereinander als auch mit einer Leitstelle. Die potentiellen Möglichkeiten werden z.B. in der eigenständigen Anforderung von Maschinen nach Wartung oder nach Material zwecks weiterer Bearbeitung gesehen. Auch eine sich untereinander selbstorganisierende Produktion oder Logistik ist eine der vielen Zielrichtungen, ebenso wie Verkehrsleitsysteme. Verbindendes Medium ist das Internet. Technisch heute schon sehr weitgehend umsetzbar, ist die Datensicherheit nicht erst seit der NSA-Geschichte ein herausragendes Thema. Zum einen fürchten Unternehmen Datenlecks nach außen, aber auch Manipulationen durch Hacker. Gleichwohl wird der Markt für M2M als sehr bedeutend eingeschätzt, die Anzahl der installierten Verbindungen soll von 106,4 Mio. in 2012 auf 360,9 Mio. in 2018 steigen. Lt. britischen Marktforschern des Unternehmens Ovum sollen 2018 weltweit Marktumätze in Höhe 7,9 Mrd. $ (Gesundheitssektor), 7,1 Mrd. $ (Produktionsbereiche) und 7 Mrd. $ (Energie) erreicht werden. Weitere Informationen finden Sie unter Industrie 4.0.